Koyaanisqatsi

… manchmal denke ich an die in hilfloser Langsamkeit kollabierenden Hochhäuser in Godfrey Reggios Koyaanisqatsi – Film, wie eine leise Klage stellen sich dazu die Tonsequenzen von Philip Glass ein. „Koyaanisqatsi“ ist Hopi und heißt „Leben im Ungleichgewicht“, immer wieder verharrt die Kamera auf der Sollbruchstelle unserer angeblichen Zivilisation, da, wo sich ein Traum umkehrt und in sich zusammenfällt.   Zitat: Susanne Mayer, Die Zeit 2014

KOYAANISQATSI, Regios Debut als Ressigeur und Produzent, ist der erste Film der QUATSI – Trologie. Der Titel ist ein Wort der Hopi Indianer und bedeutet „Leben aus dem Gleichgewicht“. Gemacht zwischen 1975 und 1982, ist der Film eine apokalyptische Schau auf den Zusammenstoss zwei verschiedener Welten  – städtisches Leben und Technologie gegen natürliche Umwelt. Die Musik wurde von Philip Glass komponiert.  (aus der offiziellen Homepage der Quatsi Triologie)

Von den Hopi-Indianern überlieferte Prophezeiung:
„Wenn wir wertvolle Dinge aus dem Boden graben, laden wir das Unglück ein.
Wenn der Tag der Reinigung nah ist, werden Spinnweben hin und her über den Himmel gezogen.
Ein Behälter voller Asche wird vom Himmel fallen, der das Land verbrennt und die Ozeane verkocht.“  (aus Wikipedia „Koyaanisqatsi“)

 Reggio’s debut as a film director and producer, is the first film of the QATSI trilogy. The title is a Hopi Indian word meaning „life out of balance.“ Created between 1975 and 1982, the film is an apocalyptic vision of the collision of two different worlds — urban life and technology versus the environment. The musical score was composed by Philip Glass.

 

 Reggio’s debut as a film director and producer, is the first film of the QATSI trilogy. The title is a Hopi Indian word meaning „life out of balance.“ Created between 1975 and 1982, the film is an apocalyptic vision of the collision of two different worlds — urban life and technology versus the environment. The musical score was composed by Philip Glass.

 

 Reggio’s debut as a film director and producer, is the first film of the QATSI trilogy. The title is a Hopi Indian word meaning „life out of balance.“ Created between 1975 and 1982, the film is an apocalyptic vision of the collision of two different worlds — urban life and technology versus the environment. The musical score was composed by Philip Glass.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.